Workshops

Stage Performance

Workshopleiter: Philipp Stavenhagen

Samstag, 19. Mai

10 bis 16 Uhr (mit Mittagspause von 12 bis 14 Uhr)

Philipp Stavenhagen ist Schauspieler und Psychologe und arbeitet als Trainer und Coach. Schauspiel-Studium in Berlin, Ausbildung in der Michael-Tschechow-Methode. Spielt seit über 10 Jahren in der freien Gruppe Die Koralle. Er verbindet mit seiner Arbeit die zwei Seiten derselben Medaille: die mentale Kraft des Darstellers zu entwickeln und den präsenten Körper als Träger von Emotionen zu trainieren.

 

Im Workshop STAGE PERFORMANCE beschäftigen wir uns mit der Präsenz des Bühnendarstellers und seinem authentischen emotionalen Ausdruck. Wir arbeiten systematisch mit den drei Instrumenten des Schauspielers: Körper, Emotion und Stimme. Wir untersuchen, was die eigenen Erfolgsfaktoren und / oder Hindernisse auf der Bühne sind und welche Zutaten die eigene Strahlkraft verstärken können. Teilnehmer können in diesem Workshop lernen, wie sie ihre Wirkung auf der Bühne gezielt einsetzen und gestalten können.

Mitzubringen: Bewegungsfreundliche Kleidung.


Bass

Workshopleiter: Christiano Matos

Samstag, 19. Mai

10 bis 12 Uhr & 14 bis 16 Uhr

Cristiano Matos ist ein brasilianischer Bassist, Sänger und Songwriter. Er ist in Curitiba, Südbrasilien geboren, wo er sein Interesse und Talent für die Musik, noch als kleines Kind entdeckt hat. Seine Musik ist frisch, magisch, besonders und schwierig einzuordnen – eine Kombination musikalischer Elemente aus verschiedenen Ländern und Kulturen wie Indien, Afrika, Brasilien, Süd- und Nordamerika. Er hat schon mit großem Namen wie Glauco Solter, Mauro Martins und Viviane de Farias gespielt und ist aktuell mit seinem neuen Album „Hemisfério“ auf Tour.

Interview mit Christiano Matos

 Was hast du bisher so gemacht?

 Ich bin Bassist, Sänger, Songwriter und Musikproduzent. Ich bin in Brasilien geboren und habe deshalb eine enge Verbindung mit der südamerikanischen Musik. Zur Zeit bin ich auf Tour mit meinem neuen Alben „Hemisférios“ und auch viel als Musikproduzent und Bandcoach unterwegs.

Lieblingsmusiker/Sänger/Musik/Bestes Konzert?

 Die folgende Künstler haben mich viel beeinflußt: Richard Bona, Marcus Miller, Arthur Maia, Djavan, Jamie Cullum, Bob McFerrin, Brian McKnight, Bob Marley, etc..

Was erwartet die Teilnehmer?

Musik in Sprachform für Bassisten. Funktion, Interpretation, allgemeine Basstechniken, Groove und Ear training, Improvisation und Komposition im Bassbereich.


Songwriting

Workshopleiter: Peter Crosbie

Samstag, 19. Mai

11 bis 13 Uhr & 15 bis 17 Uhr

Auf Englisch gibt es ein Sprichwort zu Kreativität im Allgemeinen und zum Songwriting ganz besonders: „success is 10% inspiration and 90% perspiration“ (Erfolg ist 10% Inspiration und 90% harte Arbeit). Anders gesagt: um einen erfolgreichen Song zu schreiben braucht man nicht nur gute Idee, sondern muss hauptsächlich wissen, was man mit seinen Ideen machen kann.

In diesem Workshop wird es genau darum gehen: Wie können wir aus unseren Ideen erfolgreiche Songs machen? Zusammen werden wir einige großartige Songs untersuchen und von Virvana zu Elvis, von Green Day zu den Beatles, von den Kinks zu Michael Jackson – die Herangehensweisen beim Songschreiben sind erstaunlich ähnlich. So werden wir sehen, wie diese Herangehensweisen bezüglich Form und Struktur einen Rahmen für eure Ideen bilden. Dabei kommt den musikalischen Grundbausteinen - Akkorde, Rhythmus, Arrangements, Melodie, sogar der Text  - eine wichtige Rolle zu und alle diese Elemente arbeiten zusammen.

Kurz zusammengefasst, dieser Workshop wird das Handwerk des Songschreibens betrachten, das als solches für viele Musikrichtungen anwendbar ist. Der Workshop wird euch Werkzeuge und Techniken geben, die euch dabei helfen, aus euren Ideen großartige Songs zu machen.

www.petercrosbie.net


Jam Session

Workshopleiter: Nicolai Dörr

Samstag, 19. Mai, 14 bis 16 Uhr &

Sonntagf, 20. Mai,  14 bis 16 Uhr


Gesang

Workshopleiter: Philipp Hofmann

Sonntag, 20. Mai

10 bis 12 Uhr & 14 bis 16 Uhr


Gitarre

Workshopleiter: Felix Guckert

Sonntag, 20. Mai

10 bis 12 Uhr & 14 bis 16 Uhr

Felix Guckert (Gitarrist) wurde am 07. April 1993 in Bad Bergzabern geboren und lebt seither in Büchelberg, einem kleinen Dorf in der Südpfalz. Er begann relativ spät mit der Musik, im Alter von 15 Jahren, widmete sich dann aber komplett der Musik und gab sich dem Gitarrespielen hin. Der langjährige Unterricht eines Jazzgitarristen, brachte ihn dazu sich in diesem Genre wohlzufühlen und stieß ihn dann auch dazu an auf dem Münchner Gitarreninstitut Popularmusik und Jazz zu studieren. Er unterrichtet seither in verschiedenen Schulen und performt live mit Bands unterschiedlicher Stile.

 

Was hast du bisher so gemacht?
Ich arbeite als professioneller Gitarrist, dadurch habe ich in vielen Rock/Pop Bands gespielt und als Dozent in Schulen Gitarre unterrichtet. Solo spiele ich oft Jazz und Latin zu künstlerischen oder privaten Veranstaltungen. Als Profikünstler auch für die Band BonSixx tätig, rockten wir schon einige große Bühnen.
Lieblingsmusiker/Sänger/Musik/Bestes Konzert?
Künstler: Eric Clapton, Slash, Wolfgang Zenk, Steve Ray Vaughan / Bestes Konzert: The Winery Dogs (2013)
Was erwartet die Teilnehmer?
Ich hoffe, dass ich mit meinem Workshop jedem Teilnehmer etwas mitgeben kann. Ich möchte verschiedene Lerntechniken im Bereich Improvisation bzw. das Prinzip Chord/Arpeggio/Scale vorstellen, einige Ansätze aufzeigen um die Technik des Gitarrenspiels
zu verbessern und auch den Bereich Live-Perfomance behandeln. Alles auch an Hand von Übungen.


Schlagzeug

Workshopleiter: Gerhard Kreuz

Sonntag, 20. Mai

10 bis 12 Uhr & 14 bis 16 Uhr

 

Seit seinem 19. Lebensjahr ist Gerhard Kreuz als Vollprofi in diversen Bands und Orchestern in allen Musikgenres unterwegs. Seine Unterrichtstätigkeit erstreckt sich über 30 Jahre an verschiedenen Musikschulen des Landes. Eine seiner großen Vorlieben gilt den außereuropäischen Musikkulturen (Afrika Südamerika Asien ect.), deren Einflüsse sich in seinem Spiel wiederspiegeln. Die Themen des Workshops orientieren sich in erster Linie nach den Interessen der Teilnehmer. Improvisation, Stilistik, Koordination, Stickcontrol, Besentechnik, Chartreading, Percussion, Drumlicks ect. alles ist möglich.... Bei guter Wetterlage kann ein Teil des Workshops auch im Freien stattfinden.


Netzwerkarbeit

Workshopleiter: Valentine Wurtz

Sonntag, 20. Mai

10 bis 12 Uhr & 14 bis 16 Uhr

Interview with Valentine Wurtz

Was hast du bisher so gemacht?

Ich bin die künstlerische Leiterin des Au Grès du Jazz Festival in La Petite-Pierre, France. Ich verbringe jazzhörend meinen Tag, immer dabei neue Künstler zu entdecken. Ich war im Management von "Arthur H" und anderen jungen Jazz Bands. 

Lieblingsmusiker/Sänger/Musik/bestes Konzert?

Ich bin ein Riesenvon vom Gitarissten Pat Metheny. 

Was erwartet die Teilnehmer ?

Impulse, um das Auftreten eurer Band zu verändern, um - hoffentlich - einen Schritt weiter auf der Karriereleiter zu machen.